Neuwahlen der Jusos Schweinfurt/Kitzingen

von links: Lena Hose, Natalia Mleczko, Johannes Petersen, Ursula Guggenbichler, Nadine Dippert
von links: Lena Hose, Natalia Mleczko, Johannes Petersen, Ursula Guggenbichler, Nadine Dippert

29. November 2019

Johannes Petersen übergibt den Vorsitz an Lena Hose

Am Freitag, den 29. November 2019, fanden die Jahreshauptversammlung sowie die turnusmäßigen Neuwahlen des Juso-Unterbezirks Schweinfurt/Kitzingen statt.

Neue Vorsitzende gewählt

Lena Hose wurde als Nachfolgerin von Johannes Petersen, der nach über zehnjähriger Amtszeit nicht mehr zur Wahl antrat, zur neuen Unterbezirksvorsitzenden der Jusos Schweinfurt/Kitzingen einstimmig gewählt.

Für sein starkes Engagement und seine Bereitschaft, seine Erfahrung weiter bei den Jusos Schweinfurt/Kitzingen einzubringen, bedankte sie sich herzlich bei ihm. Der ehemalige Vorsitzende appellierte an die Anwesenden, ihre Begeisterung für die Aktivitäten der Jusos und den damit verbunden Spaß beizubehalten sowie weiterhin gute Beiträge beizusteuern, die die Themen der SPD vor Ort voranbringen.

Stellvertretende Vorsitzende sind Natalia Mleczko (Schweinfurt), Marc Leistner (Niederwerrn) und Nadine Dippert (Gochsheim).

Die neue Kreisvorsitzende der Jusos Schweinfurt Stadt heißt Natalia Mleczko - als Nachfolgerin von Paul Petersen. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Lena Hose und Martin Schmidl gewählt.

Nadine Dippert tritt die Nachfolge von Ursula Guggenbichler als die neue Kreisvorsitzende der Jusos Schweinfurt Land an. Kandidieren wird Dippert für den Gemeinderat Gochsheim auf Listenplatz 12. Vertreten wird sie künftig durch Marc Leistner (Niederwerrn), Marie-Aline Körner (Oberwerrn), Lisa Hofmann (Waigolshausen) und Holger Schmitt (Dittelbrunn). Marie-Aline Körner kandidiert für die Gemeinde Niederwerrn auf Platz 4. Für die SPD Waigolshausen kandidiert Lisa Hofmann auf Listenplatz 10. Außerdem führt Holger Schmitt, der auch Vorsitzender der Sozialdemokrat*Innen in der Gemeinde Dittelbrunn ist, die SPD Dittelbrunn in die Gemeinderatswahl.

Hose, Mleczko und Petersen kandidieren für den Schweinfurter Stadtrat. Der Blick der Jusos Schweinfurt/Kitzingen richtet sich bereits auf die anstehenden Kommunalwahlen 2020, in der die neue Unterbezirksvorsitzende Lena Hose mit Listenplatz 13 für den Schweinfurter Stadtrat kandidiert. Natalia Mleczko (Listenplatz 31) kandidiert ebenfalls für den Stadtrat. Beide Jusos unterstützen die Kandidatur von Marietta Eder zur Oberbürgermeisterin. Johannes Petersen ist amtierendes Stadtratsmitglied und wird bei der Kommunalwahl 2020 erneut zur Wahl stehen (Listenplatz 6).

Ursula Guggenbichler, die ehemalige Jusos Kreisvorsitzende Schweinfurt Land kandidiert in der kommenden Kommunalwahl für den Schweinfurter Kreistag an der Seite des amtierenden Landrats Florian Töpper - auf Listenplatz 14.

Als Ziele für die neue zweijährige Amtsperiode stehen, neben der inhaltlichen Arbeit bei den Jusos vor Ort, geplante Aktionen für einen besseren ÖPNV und Maßnahmen für mehr Klimaschutz in Stadt und Landkreis, aber auch die aktive Mitarbeit an der Politik der SPD vor Ort auf der Agenda.

Die Statements des alten und neuen Vorstands der Jusos Schweinfurt/Kitzingen:

Ursula Guggenbichler (ehemalige Kreisvorsitzende Schweinfurt Land): "Ich bedanke mich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünsche dem neuen Vorstand für die Zukunft gutes Gelingen. Gerne blicke ich auf die Aktivitäten der vergangenen Jahre zurück. In besonderer Erinnerung bleiben mir dabei vor allem der alljährliche SPD-Flohmarkt in Niederwerrn."

Lena Hose (neue Unterbezirksvorsitzende der Jusos Schweinfurt/Kitzingen und Stadtratskandidatin - Listenplatz 13): "In meinem neuen Amt will ich mich tatkräftig dafür einsetzen, dass wir unsere Antworten auf die Fragen präsentieren, was es in Schweinfurt nach solidarischen und gerechten Prinzipien zu verbessern gibt. Ich will die Chance nutzen, bei Aktionen anzupacken, um hier unsere gemeinsamen Interessen als junge Erwachsene und Jugendliche vorwärtszubringen."

Natalia Mleczko (neue Kreisvorsitzende Jusos Schweinfurt Stadt und Stadtratskandidatin - Listenplatz 31): "Als mein großes Anliegen sehe ich es an, wieder mehr junge Menschen für die politische Arbeit in unserem tollen Verband zu begeistern. Ich bin selbst erst relativ kurz dabei und finde den Zusammenhalt bei den Jusos mega gut. Natürlich unterstützen wir unsere SPD OB-Spitzenkandidatin Marietta Eder, die früher selber aktiv bei den Jusos war, in der kommenden Kommunalwahl zu Einhundertprozent. Wir freuen uns auf einen heißen Wahlkampf!"

Nadine Dippert (neue Kreisvorsitzende Schweinfurt Land): "Mir ist es wichtig junge Menschen wieder mehr dazu zu bewegen sich für die SPD stark zu machen und sich mehr für Politik zu interessieren. Thematisch liegt mir vor allem der ÖPNV am Herzen."

Teilen